Kann man mit einem Hallux valgus Sport treiben?

Die klare Antwort lautet: Ja. Sport hält fit, hebt die Laune und hält Körper und Geist gesund. Und natürlich profitieren auch die Füße von regelmäßiger Bewegung, ganz besonders dann, wenn es raus geht an die frische Luft, und die Füße über verschiedene Untergründe wie Waldboden, Asphalt oder Sand laufen. Denn ein abwechslungsreicher Untergrund fordert die Fußmuskulatur.

Achten Sie auf geeignete Schuhe

Achten Sie dabei aber auch auf die richtige Bewegung und passgenaue Schuhe. Schmerzen sollten nämlich auch bei einem Ballenzeh nicht zum Sportprogramm gehören. Mit dem richtigen Schuhwerk und etwas Wissen zum richtigen Laufen lassen diese sich allerdings leicht vermeiden.

Ein guter Sportschuh muss  Platz, aber zugleich auch Halt geben. Denn gerade bei einem Hallux valgus ist es wichtig, dass die Zehen vorne genug Raum haben, um sich auch bei starker Belastung, wie zum Beispiel beim Joggen oder Tennisspielen, strecken und spreizen zu können. Gleichzeitig braucht der Fuß aber auch Halt, um nicht umzuknicken und eine gesunde Muskulatur auszubilden.

Kann Joggen die Fehlstellung verschlimmern?

Auch mit einem Hallux valgus kann man joggen. Allerdings ist die Beweglichkeit des großen Zehs durch die Schieflage beeinträchtigt, und das kann gerade beim Abrollen des Fußes zu Schmerzen führen. Eine Laufanalyse kann jedoch helfen, solchen Problemen vorzubeugen. denn mit ihr lässt sich herausfinden, wo der Schuh möglicherweise drückt und ob zum Beispiel Einlagen sinnvoll wären.

Außerdem lässt sich damit auch herausfinden, ob Sie dazu neigen beim Laufen den Oberschenkel und das Knie nach innen zu drehen, also mit typischer X-Bein-Stellung zu laufen. Da ein solcher Laufstil den Mittelfuß belastet, kann er einen Spreizfuß fördern, aus dem sich ein Hallux valgus entwickeln kann. Zum Glück lässt sich ein solcher Laufstil mit etwas Training ändern.

So werden Fußdruck und Bewegungsablauf gemessen

Mit Hilfe einer Fußdruckmessplatte können Sportwissenschaftler, Physiotherapeuten oder Mediziner einen genauen Blick auf unsere Füße und unseren Gang werfen.

Diese Platte ist mit Sensoren ausgestattete. Laufen wir barfuß darüber, zeichnet der Computer die Druckbelastung auf, also die maximale Kraft, mit der wir auftreten, die Kontaktfläche sowie die Kontaktzeit des Fußes, der Spitzendruck und die Ganglinie. Sie werden nicht nur aufgezeichnet, sondern auch analysiert

Auf diese Weise können die Füße und der Bewegungsablauf vermessen und Fußprobleme erkannt werden. Fußfehlstellungen und Fehlbelastungen der Körperachsen, lassen sich auf diese Weise feststellen. Die Fußdruckmessung, auch Pedographie genannt, kann in verschiedenen Sanitätshäusern und sportmedizinischen Einrichtungen ab etwa 30 Euro durchgeführt werden.

Welches ist die richtige Sportart?

Grundsätzlich eignet sich jede Sportart, bei welcher der Fuß nicht ungünstig belastet wird oder Schmerzen am Großzeh auftreten. Zurückhaltung ist allerdings nach einer Operation geboten, bei welcher der Zeh begradigt wurde. Nach einem solchen Eingriff sollten Sie erst wieder mit dem Sport beginnen, wenn der Fuß das Laufen in seiner neuen Form sicher gelernt hat. Dabei ist etwas Geduld gefragt, das das schon mal einige Wochen dauern kann.

Eine Sportart, mit der Sie bei bei Hallux valgus zur Vorsorge oder Verbesserung von Beschwerden beitragen können, ist Fußgymnastik.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei